GPS-Referenzpunkt für Hainichen


Im Rahmen des Gellert-Geburtstags im Juli 2015 machte der Mercatorverein e.V. Chemnitz mehrere Vorführungen zum Thema „Öffentliche Vermessung“ in Hainichen, u. a. wurden die Konturen der alten Stadtkirche dargestellt.

Damals entstand die Idee, auf dem Hainichener Markt einen öffentlichen GPS-Referenzpunkt zu installieren. Am 16.09.2020 fand nun die Einweihung diese Punktes statt. Bürgermeister Dieter Greysinger, Donald Bösenberg (Vorsitzender des Förderverein Altstadt Hainichen e.V.) und Alexander Neumeister (Vorstandsmitglied des Mercatorvereins) fanden dazu ein paar Worte. 

GPS-Referenzpunkte gibt es an mehreren Orten im Freistaat Sachsen. Wer auf so einen Punkt trifft, fragt sich, was kann man mit solch einem Punkt machen? Bürgerinnen und Bürger, sowie Gäste der Stadt, haben so die Möglichkeit, an dieser Stelle ihre Satellitennavigationsgeräte und Smartphones auf Genauigkeit zu prüfen. Besonders für Wanderer, Radfahrer oder Teilnehmer Geocashings ist das interessant. Denn da können bereits wenige Meter Ungenauigkeit ein Ärgernis sein. Gerade ältere Navigationsgeräte weisen jedoch nicht selten bis zu 20 Meter Abweichungen auf.

In Kooperation mit den Wuttke Ingenieuren und dem Mercatorverein wurde der neue Referenzpunkt in Hainichen genau gemessen - viel exakter als das mit üblichen Freizeitgeräten möglich ist. Der GPS-Referenzpunkt ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche frei zugänglich.

Mehr Informationen zum Punkt gibt es unter www.wuttke-vermessung.de/gps-referenzpunkt-hainichen