Kostenfreie Signale - Frei verfügbare Geobasisdaten werden die Digitalisierung beflügeln


Um im Feld bei der bei Geländeaufnahme oder der Hausabsteckung mit GPS die Zentimetergenauigkeit zu erreichen benötigt der Vermesser Korrekturwerte. Ein Verfahren hierfür ist HEPS – der Hochpräzise- Echtzeit – Positionierungsservice.
Dieser wird von den Bundesländern unter dem Begriff SAPOS® bereitgestellt und Nutzern angeboten.
Er stellt die notwendigen Korrektursignale zur Verfügung.

Anmeldung, Erfassung und Abrechnung der Daten sind mit erheblichem Aufwand verbunden, besonders wenn man länderübergreifend arbeitet.
Im Rahmen der kostenfreien Bereitstellung von digitalen Geobasisinformationen hat der Freistaat Sachsen nun ab 1. September 2019 die Nutzung des Dienstes für alle Verwendungszwecke kostenfrei gestellt.

Ein „wichtiges Signal“ aus Dresden für die Ingenieurvermessung, aber besonders auch für das Bauwesen und viele andere Nutzer. Weniger Bürokratie und mehr Anwender wird es geben. 
Solche „Signale“ nimmt die Wirtschaft gern auf!

Detlef Wuttke

 

Beratung individuell durch unsere Spezialisten https://www.wuttke-ingenieure.de/leistung/ingenieurvermessung

Zur Genauigkeit der benötigten Ausrüstung und den Einsatzbereichen erfahren sie mehr unter www.zentrale-stelle-sapos.de/heps.html